IHK Flensburg

Zweite Runde „Festmachen auf Sylt“

Das Programm mit dem Ziel einer erfolgreichen Integration geflüchteter Menschen wird fortgesetzt: Interessierte können sich ab sofort bis zum 16. Juli 2017 für eine Berufsausbildung im Gastronomiebereich bewerben.
Seit 2015 hat die Gemeinde Sylt über 250 asylsuchende Menschen aufgenommen. Zugleich haben vor allem die Gastronomiebetriebe auf der Insel immer größere Schwierigkeiten, Fachkräfte zu finden. Hier setzt „Festmachen auf Sylt“ an. Sowohl die Ausbildungsanwärter als auch die beteiligten Betriebe werden sorgfältig auf die Ausbildung vorbereitet – so haben beide Seiten hohe Erfolgschancen. In der ersten Programmrunde, die seit Oktober 2016 läuft, befinden sich aktuell 20 Personen, die erfolgreich auf einen Ausbildungsstart im September 2017 zusteuern.
Um "Festmachen auf Sylt" zu ermöglichen, engagieren sich die Gemeinde und der DEHOGA Sylt, das Jobcenter Nordfriesland, die Agentur für Arbeit Flensburg, die Berufsschule Niebüll, der Verein Sylter Unternehmer, die Integrationshilfe Sylt, das Projekt „Interkulturelle Öffnung“ im Netzwerk Mehr Land in Sicht und die IHK Flensburg als Kooperationspartner.
Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen auf
www.ihk-sh.de/festmachen-auf-sylt.
Medieninformation der IHK Flensburg vom 18. Mai 2017.