Seite 27 - SWH

Basic HTML-Version

03/12
41
IHK hilft
Aus- und Weiterbildung
Viele Angebote und Infos des IHK-Geschäfts-
bereichs Aus- und Weiterbildung bietet die
gleichnamige Rubrik im IHK-Portal – gegliedert
in Ausbildung, Weiterbildung, IHK-Prüfungen,
Downloads, Berufsorientierung, Bildungspolitik,
Hochschule und Statistik.

www.ihk-schleswig-holstein.de/awb
Am Busbahnhof 1 · 24784 Westerrönfeld
Tel.: 0 43 31 / 844-0 · Fax-100
info@percom.biz · www.percom.biz
Druck · Verarbeitung &
Veredelung · Versand
Abo-Verwaltung
Zeitschriften, Magazine,
Kataloge, Prospekte und
Broschüren
Dieses
Druck-
erzeugnis
spricht
für sich.
Und für
uns.
Leistungsstarke
Mitarbeiter
Schwerbehinderte im Betrieb
Gegen die Beschäftigung
schwerbehinderter Menschen werden immer wieder Bedenken
vorgebracht. Dabei schränkt eine Behinderung – auch dank
modernster Technik und vielfältiger Unterstützung – die
berufliche Leistungsfähigkeit oft gar nicht ein.
V
iele der deutschlandweit rund
7,1 Millionen schwerbehinderten
Menschen sind leistungsstarke
Fachkräfte. Aber auch geringer qualifi-
zierte Schwerbehinderte sind sinnvoll
einsetzbar. Oft sind diese Beschäftigten
überaus motiviert und engagiert. Doch
welche gesetzlichen Regelungen sind zu
beachten? Was ist mit dem Kündigungs-
schutz und welcher Nachteilsausgleich
steht Menschen mit Schwerbehinderung
zu?
Fördermöglichkeiten
Ein verlässlicher
Partner bei Fragen zur Beschäftigung
schwerbehinderter Arbeitnehmer ist das
Integrationsamt. Neben finanziellen Zu-
schüssen, etwa für Investitionen in neue
Arbeitsplätze oder für Umbaumaßnah-
men, hilft das Amt Betrieben auch bei
der Ausstattung des Arbeitsplatzes für
schwerbehinderte Mitarbeiter. Zusätz-
liche Fördermöglichkeiten bietet die
Bundesagentur für Arbeit, darunter
Eingliederungszuschüsse zu den Lohn-
kosten beziehungsweise Ausbildungs-
vergütungen. Weitere Partner sind die
örtlichen Fürsorgestellen und die vom
Integrationsamt beauftragten Integrati-
onsfachdienste (IFD). Sie helfen etwa bei
der individuellen Unterstützung schwer-
behinderter Arbeitnehmer, begleiten die
Einarbeitung oder die Rückkehr nach
längerer Krankheit.
Um verstärkt über Möglichkeiten zur
Eingliederung von schwerbehinderten
Menschen zu informieren, hat das Ar-
beitsministerium 2010 das Modellpro-
jekt „Fachberater“ initiiert. Die Fach-
berater informieren Arbeitgeber und
suchen in interessierten Unternehmen
geeignete Beschäftigungsfelder.
red

Integrationsämter
www.integrationsaemter.de
„Leistungsstark trotz Handicap“
www.leistungsstark.schleswig-
holstein.de
Foto: Alois Müller
#6747_WNO_Mantel_03-12.indd 41
21.02.